Testing Tours

Exploratives Testen im agilen Umfeld

Suchen

Stefan Birnkammerer

Stefan Birnkammerer, Projektmanager

Stefan, welche beruflichen Grundlagen bringst Du mit?
Ich habe an der TU München den Master Informatik gemacht. Außerdem habe ich, seit ich 17 Jahre alt bin, eine eigene Firma für Webseiten-Erstellung und für die Entwicklung von Webanwendungen, bringe also auch Projektpraxis mit.

 

Seit wann bist Du bei PENTASYS? In welchem Geschäftsbereich bist Du eingesetzt?
Seit Anfang 2011 bin ich bei PENTASYS im Geschäftsbereich Delivery. Ich leite als Projektmanager ein Team, das für einen großen Kunden aus der Pharmaindustrie webbezogene Softwareentwicklung macht. Damit bin ich auch sehr zufrieden, denn ich sollte nach der Uni im Projektmanagement einsteigen. Und PENTASYS bot damals auf einer Jobbörse eine entsprechende Position an.

 

Wie fühltest Du Dich als neuer Kollege bei PENTASYS aufgenommen und wie verlief Deine Einarbeitung?
Ich wurde sehr herzlich aufgenommen, die Einarbeitung war sehr systematisch. Als erstes habe ich im Haus von PENTASYS ein internes Entwicklungsprojekt gemacht. War zwar Softwareentwicklung, aber es hat viel Spaß gemacht und mir viele Erkenntnisse gebracht.

 

Könntest Du einen "typischen" Tag für Dich beschreiben?
Vor allem habe ich viele Meetings und Calls vom Kunden - alles läuft auf Englisch! Abstimmung, Projektplanung, Koordination sind meine wesentlichen Aufgaben, und vor allem bin ich derzeit auch Scrum-Master.

 

Siehst Du für die nächsten Jahre bei PENTASYS Entwicklungsmöglichkeiten?
Ja klar, vor allem gibt es sicherlich viele Möglichkeiten, zusätzliche Verantwortung zu übernehmen. Vor allem aber möchte ich das agile Projektvorgehen weiteretablieren. Der jetzige Kunde ist schon sehr begeistert.

 

Wie siehst Du bei PENTASYS die Zusammenarbeit?
Das läuft bestens. Der Slogan von PENTASYS im Logo, das mir von Anfang an positiv aufgefallen ist, stimmt schon: Unser Maßstab ist der Mensch.

 

Wie kannst Du Projektgeschäft und Work-Life-Balance miteinander in Einklang bringen?
Ich selber arbeite meistens bei PENTASYS. Manchmal bin ich auch beim Kunden, aber der sitzt direkt in München. Solange ich noch ungebunden bin, würde ich aber durchaus auch Projekte machen, die mit Reisen verbunden sind.

 

Wem würdest Du empfehlen, sich bei PENTASYS zu bewerben?
Die wichtigste Anforderung ist, dass jemand Teamplayer ist, und zusätzlich benötigt er natürlich fachlich-methodische Kompetenz.

 

Gibt es Deiner Einschätzung nach etwas, worin sich PENTASYS von anderen Unternehmen unterscheidet?
Die Kollegialität bei PENTASYS ist schon etwas ganz Besonderes, auch was ich so von anderen Studienkollegen höre, die bei anderen Firmen beschäftigt sind.

 

Stefan, vielen Dank für das Gespräch!